dhv Deutsche Meisterschaft Obedience 2023

Birgit Lacher sichert sich den Titel 2023! 

 

Die Vorfreude war riesig. Wenn man Facebook und Co. glauben kann, fieberte die ganze Obedience-Szene auf diese Veranstaltung hin. Man stolperte von einem positiven Ausblick zum nächsten Post. Selten habe ich so viel Motivation und gute Stimmung in den sozialen Netzwerken vernommen.

Ich selber starte für den DVG, deshalb war ich sehr gespannt, wer alles beim dhv an den Start geht. 

Huch, was für ein Starterfeld! Fünfzig „Klasse 3 Starter“! Wow! Auch fast alle dhv WM Quali Starter waren dabei , obwohl die Quali schon eine Woche später ist. Warum? Weil diese DM wohl ganz besonders ist! Gewonnen hat Birgit Lacher! Mit einem Wahnsinnsergebnis: 308,25 Punkte.



Oha – das war peinlich!


Jetzt wird es peinlich für mich, aber es war nun mal so!
Oh je, dachte ich mir, wer ist denn Birgit Lacher? Ich fragte meine Hundesport-Kollegen, sie lachten und meinten nur: „Diana, das war vor deiner Zeit.“ 
Nun denkt ihr, Birgit Lacher sei so alt und ich so jung, doch beides stimmt nicht. Birgit Lacher war nur auch schon „vor meiner aktiven Zeit ab 2019“ sehr, sehr erfolgreich. Sie war mehrmals im WM Team! Wer so ein Ergebnis vorweist macht neugierig!

Birgit mit Rose und GwenBirgit Lacher ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. 2003 hat sie Obedience kennengelernt und seit 2005 ist sie „dabei“. Rose ist nun ihre dritte Hündin, die sie im Obedience ausbildet. Angefangen hat Birgit mit ihrer Aussiehündin, dann kam 2009 ihr Border Collie Gwen ins Haus. Die Beiden sind sehr viele Prüfungen gelaufen und es hat beiden immer sehr viel Spaß gemacht. „Von Gwen habe ich eine Menge gelernt“, erzählt mir Birgit. Gwen freut sich immer noch wahnsinnig, wenn sie auf dem Hundeplatz ist und möchte mit ihren 14,5 Jahren immer noch fleißig mitmischen. Seit 2016 ist Rose bei Familie Lacher. „Wir hatten unsere Problemchen, da Rose aus einer reinen Hütelinie kommt.“ So war manches nicht immer einfach.

Liebe Birgit, entschuldige bitte meinen Fauxpas!!!!  
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis!

 

 

Wie oft bist du schon auf einer DHV DM gestartet? Bei welchem WMs warst du dabei?

Ich bin bisher sechs Mal auf der DHV DM gestartet und war bei vier Weltmeisterschaften dabei: 2014 WM Helsinki / 2015 WM Turin / 2016 WM Moskau und 2018 WM Ermelo

 

Wie hast du dich auf die diesjährige DM vorbereitet?

Rose hat sich im Juli eine Ballenverletzung zugezogen. Das war leider eine langwierige Sache. Sie durfte lange keine Rennübungen machen. Distanzkontrolle, Geruch und Fußarbeit war kein Problem. Erst ab September haben wir wieder vorsichtig mit dem kompletten Training anfangen. 

Ich trainiere einmal pro Woche in meinem Verein, dem HSVL Kindenheim und ca. zweimal mit meinen Trainingspartnern. Zusätzlich habe ich allein fast täglich Kleinigkeiten (Übungsteile) trainiert, bei denen man nicht unbedingt einen Trainingspartner braucht (Geruch, Distanz etc.). Ich habe speziell an den Übungen trainiert, die noch nicht so gefestigt sind. Erst kurz vor der DM habe ich mehrere Übungen komplett gemacht, jedoch nie die komplette Prüfungsabfolge. 

 

Rose beim ApportErzähl uns bitte von deiner Hündin!

Rose ist eine liebe verschmuste Hündin. Sie ist sensibel und auch leider etwas unsicher. Nicht so ein Draufgänger wie meine Gwen, die kann so gut wie nichts erschüttern. Auf dem Hundeplatz ist sie jedoch immer komplett bei mir und will nur noch arbeiten. Zuhause ist sie total relaxt. Es macht unheimlich Spaß, mit ihr zu arbeiten. Sie hat mich in einer Prüfung noch nie im Stich gelassen.

 

Wie waren deine Gefühle vom Start der Gruppe bis zu dem Satz „Übung und Prüfung“ beendet? 

Ich bin vor einer Prüfung nie die Ruhe in Person. Ich versuche natürlich, so gelassen wie möglich in die Prüfung zu gehen, um Rose Sicherheit zu geben. Da der Richtungsapport immer noch nicht 100%ig klappt, war ich happy, als wir diese Übung souverän gemeistert hatten. Von da an war ich wesentlich entspannter. Ich fand es super, dass wir während unserer Prüfung Musik hatten und nicht alles so furchtbar steril ablief. In der Fußarbeit war sie total bei mir, das gibt einem natürlich viel Sicherheit. Mein Motto bei dieser DM war „durchpunkten“, das haben wir geschafft. Ich bin nicht mit der Erwartung zur DM gefahren, auf dem Podest zu stehen. Allerdings ist es ein tolles Gefühl, da oben zu stehen. Es war einfach unser Tag. Es hat alles gepasst. Ich bin sehr stolz auf meine Maus.

 

308,25 Punkte. Wahnsinn. Wo hast du Punkte „gelassen“? – Hahahhha

Ich bin als letzte am ersten Tag gelaufen. Den ganzen Tag in der Warteschleife zu sein, ist echt anstrengend. Die Punkte habe ich während der Prüfung nicht gesehen. Ich bin während einer Prüfung total bei meinem Hund. Das ist nur fair, sie ist ja auch voll auf mich konzentriert. Da schau ich nicht auf die Punkte. Als die letzte Übung beendet war, wusste ich:  Das kann nicht schlecht gewesen sein. Meine lieben Helferlein standen schon am Ausgang und haben mich beglückwünscht. Hierfür möchte ich mich auch nochmal bedanken. Es ist schön und wichtig an so einem Tag Menschen um sich zu haben, auf die man sich verlassen kann und die für einen da sind.

Am zweiten Tag war dann noch die Gruppe. Das haben wir locker hinter uns gebracht. Rose hat in den meisten Fällen keine Probleme mit der Gruppenübung. Es war spannend bis zum Schluss, da noch sehr viele schöne Vorführungen gezeigt wurden. Als es dann klar war, dass ich auf den 1. Platz gekommen bin, konnte ich es nicht fassen. Ich freu mich total.

 

Was macht die dhv DM so besonders?

Es ist eine tolle Atmosphäre und immer wieder schön alte Bekannte zu treffen, die man schon lange nicht mehr gesehen hat. Und natürlich ist es immer sehr spannend und aufregend.

 

Was kannst du über dieses Jahr berichten? Organisation? Highlights?

Die Organisation war super. Dieses Jahr wurde es mit der Musik lockerer, das sollte man so beibehalten.Der Zeitplan wurde punktgenau eingehalten. Die Stewarts haben tolle Arbeit geleistet. Respekt vor den Richtern, die zwei Tage voll konzentriert sein müssen und das bei den Temperaturen.

 

Welche anderen Teams sind dir besonders aufgefallen? 

Es gibt so viele tolle Teams, da kann ich im Einzelnen keinen Starter nennen. Was ich ganz toll fand, dass einige Starter trotz gesundheitlichen Problemen gelaufen sind und auch super Ergebnisse erzielt haben.

 

 

Anne-Kathrin mit HitchAnne Kathrin Weiß mit Hitch – wow!


Herzlichen Glückwunsch zum grandiosen 2. Platz! Ihr seid ja echte Dauerbrenner!!! Nach der erfolgreichen zweiten WM Teilnahme in diesem Jahr, nun schon wieder auf dem Treppchen! Nur eine Woche vor der zweiten, wichtigen WM Qualifikation!

 

Was bedeutet für dich diese Platzierung?

Es ist immer schön, zu gewinnen oder wie in diesem Fall, Zweiter zu werden! Die Zeit im Ring mit meinen Hunden bedeutet mir allerdings noch deutlich mehr, unabhängig vom Ergebnis!

 

Welcher Moment des Starts hat dich besonders glücklich gemacht?

Der Moment, wenn ich den Ring betrete und weiß, dass wir uns aufeinander verlassen können. Unser Bestes geben und als Team Spaß haben, ist immer überwältigend! Bei der DHV DM war ich zudem immens glücklich über das „Platz in der Box“. Wir haben viel daran gearbeitet. Nun war es genauso, wie ich es mir vorstelle!

 

Was macht die dhv DM so besonders, dass du sogar in der WM Vorbereitung startest?

Die dhv DM hat Flair, immer! Alles ist mit großer Sorgfalt geplant. Die Auslosung wurde mit einem Video aller Starter und schönen Bildern von ihnen gestaltet. Man hat den Namen dessen gezogen, der als nächstes seine Startnummer ziehen darf. Es ist einfach freundschaftlich! Alle Starter freuen sich füreinander, man steht am Zaun und klatscht bevor der Richter die Punkte zeigt, weil sich alle wirklich an der Leistung freuen! So wie es sein soll!



ein Kelpie im Obedience vorn dabei!Wer hat noch den Platz gerockt? Sabine Korn & Anouk – wieder!



Die Vorjahressiegerin hat wieder alle beeindruckt und beendet die dhv DM dieses Jahr mit einem sehr guten dritten Platz. Da freut sich mein heimliches Kelpieherz!

Sabine, hast du „Druck“ verspürt? …einen Pokal zu gewinnen ist ja oftmals einfacher, als diesen zu verteidigen!

Nein. Ich habe keinen Druck verspürt, die Leistungsdichte ist so eng und es kann immer schnell eine „Null“ geben. Es gibt so viele Faktoren, die einen Lauf ausmachen. Mein Motto ist eigentlich immer: Alles kann, nix muss.

 

Was war dein Highlight auf dem Platz?
Wenn ich im Ring bin, bekomme ich nichts mit, bin ganz bei meinem Hund. Also ist eigentlich für mich immer das Highlight, dass Anouk so motiviert und mit so viel Freude arbeitet.

 

Du führst seit Jahren Kelpies, was macht diese Rasse für dich so besonders?
Sie haben die Eigenschaften eines Hütehundes, aber auch eine Menge Eigenständigkeit.

 

Auch an dich die Frage, was die dhv DM so besonders macht?
Die DHV DM ist für mich besonders, weil sie irgendwie familiär ist. Wir haben in meinem Verein HSV RM immer ein tolles Team, bei dem jeder für jeden da ist, mitfiebert und anfeuert.

 

Mein Fazit:
Hört sich nach einer echt schönen Veranstaltung an! Toll!!!! Vielleicht auch ein „bisschen“ deswegen, weil es zeitlich nicht in den Hochsommer fällt. Hunde- und menschenfreundlicher Zeitpunkt! 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Ausverkauft

nicht vorrätig

Abverkauf

vorrätig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Ausverkauft

nicht vorrätig

Schliessen